Wikinger Fibeln und Broschen

Schildkrötfibeln für die Wikingerin

Entdecke jetzt die faszinierende und geheimnisvolle Welt der Wikinger Fibeln und Broschen in Belanas Schatzkiste. Hier biete ich dir eine breitgefächerte Auswahl an Fibeln und Broschen in unterschiedlichen Stilen und Designs. Jedes Stück ist ein einzigartiges Meisterwerk, das dich in vergangene Zeiten entführen wird. Bestelle jetzt deine Lieblingsstücke und verleihe deinem Gewand das gewisse Etwas von zeitloser Schönheit und Eleganz. Tauche ein in die faszinierende Geschichte der Wikinger und hebe dich mit diesen kunstvollen Schmuckstücken von der Masse ab.

37 bis 56 (von insgesamt 56)

Wikinger Fibeln und Broschen – Schmuckstücke mit Geschichte

Die Wikingerzeit, auch bekannt als das Zeitalter der Nordmänner, war eine faszinierende Epoche, die bis heute viele Menschen in den Bann zieht. Diese nordischen Seeleute und Entdecker waren nicht nur für ihre beeindruckenden Kriegszüge berühmt, sondern auch für ihre geschickte Handwerkskunst und künstlerische Begabung.

Besonders auffallend sind die Wikinger Fibeln und Broschen, die von ihnen als Schmuckstücke getragen wurden. Diese kunstvollen Anstecknadeln und Gewandschließen waren nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern hatten auch eine praktische Funktion. Sie wurden verwendet, um Kleidungsstücke fest zusammenzuhalten und gleichzeitig mit filigranen Verzierungen zu verschönern. Die Fibeln und Broschen wurden meisterhaft aus verschiedenen Materialien wie edler Bronze, schimmerndem Silber oder sogar kostbarem Gold gefertigt.

Jedes einzelne Stück war ein Unikat und spiegelte die hohe Handwerkskunst sowie die ästhetischen Vorlieben der Wikinger wider. In Belanas Schatzkiste findest du eine umfangreiche Auswahl an authentischen Wikinger Fibeln und Broschen, die dich auf eine magische Reise in vergangene Zeiten entführen werden. Tauche ein in die Welt der Wikinger und entdecke die beeindruckende Handwerkskunst dieser faszinierenden Epoche.
 

Wikinger Fibeln und Broschen – das perfekte Accessoire für Wikinger und Wikingerinnen


Wenn du dich für die Wikingerzeit begeisterst, sind Wikinger Fibeln und Broschen das perfekte Accessoire für dich. Sie verleihen deinem Gewand das gewisse Etwas und zeigen deine Verbundenheit zur Wikinger-Kultur. In Belanas Schatzkiste findest du eine große Auswahl an Wikinger Fibeln und Broschen in verschiedenen Ausführungen. Ob Schildkrötfibeln fürs Trägerkleid der Wikingerin, oder Dosenfibeln für die Gotländerin sowie Broschen in verschiedenen Formen als Verschluss für die Tunika – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wikinger Fibeln und Broschen – jetzt in Belanas Schatzkiste entdecken.
Entdecke jetzt die faszinierende Welt der Wikinger Fibeln und Broschen in Belanas Schatzkiste. Hier biete ich dir eine große Auswahl an hochwertigen Fibeln und Broschen, die dich in vergangene Zeiten entführen. Bestelle jetzt deine Lieblingsstücke und verleihe deinem Gewand das gewisse Etwas.

Schildkrötfibeln fürs Wikinger Kleid

Da der Trägerrock der Wikingerin keine Knöpfe und diese auch nicht fest angenäht waren, mussten die Träger mit großen Ovalfibeln, sogenannten Schildkrötfibeln gehalten werden. Die Träger des Überkleides / Trägerrocks wurden vorne mit diesen wunderschön und aufwendig gearbeiteten Schildkrötfibeln zusammengehalten. Daran wurden dann, je nach Stand der Wikingerin, eine oder mehrere Fibelketten und gerne auch ein Hygiene-Set und/oder Klappergehänge gehängt.
 
Die Fibeln, die zur Befestigung der Träger verwendet wurden, waren nicht nur praktisch, sondern auch wahre Kunstwerke. Sie waren oft kunstvoll verziert und detailreich ausgearbeitet, wodurch sie zu einem wichtigen Teil der weiblichen Wikingerkleidung wurden. Mit großer Sorgfalt und Fingerspitzengefühl wurden sie handgefertigt und hatten daher eine einzigartige Schönheit. Je nach sozialem Stand und persönlichem Geschmack der Trägerin konnten sie auch unterschiedlich gestaltet sein. Es gab Schildkrötfibeln mit verzierten Mustern, filigranen Schnörkeln oder sogar eingearbeiteten Edelsteinen. Die Vielfalt der Designs spiegelte die Individualität der Trägerinnen wider und trug zu ihrer persönlichen Ausstrahlung bei.
 
Neben den Fibeln wurden zu besonderen Anlässen auch Fibelketten angebracht, um den Trägerrock noch weiter aufzuhübschen. Diese Ketten waren oft mit Anhängern geschmückt, die zusätzlichen Glanz und Eleganz verliehen. Manchmal wurden auch Hygiene-Sets und/oder Klappergehänge an den Fibeln befestigt, um einen zusätzlichen Hauch von Raffinesse zu verleihen.
 
Diese Schildkrötfibeln hatten jedoch nicht nur eine ästhetische Funktion. Sie waren auch ein Zeichen für den gesellschaftlichen Status der Trägerin. Je aufwendiger und kunstvoller die Fibeln waren, desto angesehener und wohlhabender wurde die Wikingerin angesehen. Die Wahl einer bestimmten Fibel und ihrer Begleitaccessoires konnte also auf den gesellschaftlichen Stand und den persönlichen Geschmack der Trägerin hinweisen.
 
Insgesamt spielten die Schildkrötfibeln eine entscheidende Rolle in der weiblichen Wikingerkleidung, sowohl funktional als auch symbolisch. Sie waren nicht nur ein Element der praktischen Kleidung, sondern auch ein Ausdruck von Status, Geschmack und handwerklicher Kunstfertigkeit. Die Schildkrötfibeln und ihre Begleitaccessoires halfen den Wikingerinnen, ihre Individualität und ihren sozialen Stand zu präsentieren und verliehen ihren Trachten einen Hauch von Eleganz und Schönheit.